Abenteuer Sibirien! Und was nehme ich alles mit?

Ja, richtig gelesen – Sibirien! Dieses unfassbar riesige Terra inkognita jenseits des Ural, bei dem es die meisten Menschen schon beim bloßen Gedanken fröstelt und von „Ist es Dir in Tirol im Sommer zu heiß?“ bis hin zu „Gehst Du da freiwillig hin?“ habe ich schon alle Fragen gehört. Aber Sibirien besteht nicht nur aus Winter und trostloser Tundra und ich werde es Euch bald beweisen, denn selbstverständlich reist meine Fotoausrüstung mit mir! Wir werden zu zehnt sein: Zehn Herren im besten Alter, trotz meiner mittlerweile 40 Lenze darf ich mich zu den Nesthäkchen zählen. 🙂 Wir starten in Novosibirsk Richtung Süden ins Altaigebirge, werden dort u. a. den 3.970 m hohen Mongun-Taiga besteigen und uns langsam nach Krasnojarsk vorarbeiten, wo wir (mit etwas Glück) nach zwei Wochen ankommen werden. Wir bewegen uns dabei in einem sehr dünn besiedelten Gebiet (ca. 2,5 Mio. Menschen leben dort) von der Größe Deutschlands – klingt nach sehr viel, doch gemessen an der Größe Sibiriens ist das nur ein sehr kleines Areal. Unvorstellbar!

Das rot eingerahmte Gebiet wird von uns „erobert“

Okay, ich schweife aus. Was nehme ich alles mit? Sibiriens Klima ist kontiental, d. h. sehr kalte Winter und sehr heiße Sommer. Von knapp über 0 °C bis 40 °C ist alles möglich. Bedacht werden muss, dass wir häufig ohne Strom auskommen müssen und nicht alle paar km ein Laden steht, in dem man alles kaufen kann. Das Gepäck will also exakt durchgeplant sein und auch Aeroflot lässt max. 23 kg Gepäck zu. Ich fliege also nach Sibirien und nehme mit:

Essentials:

  • Reisepass mit gültigem Visum
  • Flugticket
  • ausreichend Bargeld
  • 85 l Expeditionstasche von Ortlieb
  • leichte und wasserdichte Packsäcke
  • 30 l Rucksack von Salewa (Handgepäck)
  • 2 Trinkflaschen von Sigg, je 1 l
  • Schlafsack bis -5 °C
  • Innenschlafsack aus Fleece
  • leichte Isomatte von Mammut
  • Kulturbeutel mit allen nötigen Hygieneartikeln
  • Medikamente gegen Schmerzen, Fieber und Durchmarsch
  • feuchte „Babytücher“, Toilettenpapier, Tempos
  • Microfaserhandtuch
  • Sonnencreme von Ladival, Faktor 30
  • After Sun Lotion
  • Gelsenschutz. Ich schwöre auf Autan
  • Taschenmesser „Schweizer Art“
  • Stirnlampe von Petzl
  • kleines Reisenähset
  • kleines Erste-Hilfe-Set
  • eine Kniebandage
  • etwas Schnur und Wäscheklammern
  • Rei in der Tube
  • ausreichend Batterien

Bei der Kleidung gilt es, mit Temperaturunterschieden von 40 °C klarzukommen:

  • Zweiteilige Jacke von Jack Wolfskin
  • Überhose, wasserdicht
  • Trekkinghose von Mammut
  • Regenponcho
  • 2 kurze Hosen
  • Mütze
  • Sonnenhut
  • Sonnenbrille von Fossil
  • Gletscherbrille von Julbo
  • Funktionshemden, sind leicht und trocknen schnell
  • Funktionsunterwäsche
  • Badehose (kein Scherz!)
  • Handschuhe mit Thinsulate-Inlay
  • Trekkingsocken
  • Bergstiefel von Lowa, steigeisenfest
  • Trekkingschuhe von Salomon
  • Flip-Flops

Für die geplante Besteigung des 3.970 m hohen vergletscherten Mongun-Taiga nehme ich mit:

  • Teleskopstöcke von Black Diamond
  • Schneeteller für die Stöcke
  • Steigeisen von CT Climbing Technology
  • Gamaschen von Salewa
  • Sitzgurt von Edelrid
  • 2 Schraubkarabiner von Black Diamond
  • 2 x 4 m Reepschnur, Durchmesser 6 mm

Gegen Langeweile und Kommunikationsprobleme:

  • Langenscheidt Wörterbuch für Russisch
  • Reiselektüre nach Wahl
  • Trinkfestigkeit 😉

Fotografieren will ich aber auch – und das nicht zu knapp! Hierfür nehme ich mit:

  • Nikon D750
  • Nikon D7000, nur als Backup
  • Ricoh GR II, die ist schnell zur Hand
  • Sigma 20 mm f1,4 ART
  • Nikon 24-85 mm f3,5-5,6, als Immerdrauf
  • Tokina 70-200 f4
  • 1000x ND-Filter von Haida
  • 6 SanDisk SD-Speicherkarten je 32 GB
  • 3 EN-EL15 Akkus für D750 / D7000
  • Powerpack mit 23.000 mAh von Ravpower
  • alle benötigten Ladegeräte
  • Stativ „LUISA“ von togopod

So. Habe ich etwas vergessen? Nein, ich denke, das war alles. Bitte seid mir nicht böse, wenn ich mir die Verlinkung zu den Produkten spare.

Wer nach Russland reisen will…

Neben einem gültigen Visum sowie einen min. 12 Monate gültigen Reisepass benötigt man eine Einladung z. B. von einem Reiseveranstalter, eine sog. „Erklärung der Rückkehrwilligkeit“ und eine Reise-Krankenversicherung mit Deckungssumme nicht geringer als 50.000 €. Spezielle Impfungen sind nicht vorgeschrieben, aber eine FSME-Impfung empfiehlt sich.

Jetzt weiß ich, wie man meinen Namen auf Kyrillisch schreibt :-)

Jetzt weiß ich, wie man meinen Namen auf Kyrillisch schreibt 🙂

 

Eine Kreditkarte zu haben ist nicht schlecht, aber einen ausreichenden Vorrat an Bargeld sollte man mit sich führen. € werden überall gewechselt, solange die Scheine nicht zu groß und abgenutzt sind. Die Einfuhr von Rubel ist offiziell nicht erlaubt. Für den Fall, dass z. B. Reisedokumente abhanden kommen, empfiehlt es sich eine Kopie von Reisepass und Flugticket an sich selbst per E-Mail zu schicken, denn nur so hat man weltweit eine Kopie parat. Da es passieren kann, dass das Gepäck verspätet am Ziel eintrifft, sollte Kleidung für 1-2 Tage sowie Hygieneartikel im Handgepäck transportiert werden. Ein kleines Schloss zum Versperren des Reisegepäckes macht Sinn, damit macht man den Langfingern unter dem Gepäckpersonal das Leben möglichst schwer.

Meine Russland-Erfahrungen beschränken sich auf einen viertägigen Aufenthalt in St. Petersburg Ende 1998 und dem Kontakt mit russischen Winterurlaubern in Tirol. Ansonsten weiß ich von Russland nur das, was man bei uns zu lesen bekommt und das ist leider nicht immer das Positivste. Doch ich bin sicher, Russland bietet mehr als nur Vodka, Putin, KGB und Pelzmützen. Russland ist das größte Land der Welt, eine reiche Vielfalt der Völker und Kulturen lebt dort friedlich miteinander und das ist nicht selbstverständlich! Ich bin schon sehr gespannt auf eine außergewöhnliche Reise und werde mit einer Menge toller Fotos wiederkommen – versprochen.

In diesem Sinne…

До свидания! 🙂

One thought on “Abenteuer Sibirien! Und was nehme ich alles mit?

  1. Hi, wenn einer eine Reise tut… Bei der Aufstellung der Reiseutensilien fällt mir unweigerlich das Memoryspiel ein: In meinen Koffer packe ich…
    Trink nicht zuviel Vodka und überesse dich nicht mit Kaviar und eingelegten Salzgurken!!!
    Gute Reise und noch besseres Licht!!! 🙂
    SYIH…

Comments are closed.