Ausrüstung

Kameras:

Nikon D750

Ihre Anschaffung war zwar nicht gerade günstig, aber die D750 ist die beste Kamera, die ich je hatte und sie ist jeden Cent wert.

Ricoh GR II

Eine Kompakte mit APS-C-Sensor und 28 mm Festbrennweite. Kann das gut gehen? Ja! Die GR II ist ein kleines Kraftpaket, das in jede Hosentasche passt.

Nikon D7000

Also wenn Ihr mich fragt, ist die D7000 nach wie vor Nikons DX-Modell mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis.

Nikon D5300

Ein Modell aus dem Einsteigersegment, bei der Foto- und Videoqualität spielt sie aber sehr weit oben mit. Ein Review gibt es hier.

Olympus OM-1

Eine analoge SLR von 1972. Aber sie funktioniert immer noch wie am ersten Tag – gute alte Wertarbeit Made in Japan eben.

Objektive:

Sigma 20mm F1,4 DG HSM

Lichtstarkes, messerscharfes und solides Superweitwinkel für Vollformat. Kein Schnäppchen, aber jeden Cent wert.

Sigma 18-35 mm F1,8 DC HSM

Groß, schwer und teuer, aber entspricht meinen Vorstellungen von einem perfekten Immerdrauf für Crop. Hier gibt es ein Review.

Nikon AF-S 35 mm 1.8G ED

Sie hat an der D750 das Zeug zum Immerdrauf. Geeignet für Vollformatsensoren, für DX ist das (auch sehr gute) AF-S DX 35 mm 1:1,8G die bessere Wahl.

Nikon AF-S 50 mm 1:1,8G

Derzeit leider etwas teuer, aber ein Muss in jeder Fototasche und sowohl für Crop als auch Vollformat geeignet. Ein Review gibt es hier.

Tokina AT-X 70-200mm F4 PRO FX VCM-S

Hier stimmen Optik, Haptik und Preis-Leistungsverhältnis – das Nikon-Pendant ist etwas teurer, aber laut Rezensionen nicht besser.

Nikon 70-300 mm 1:4,5-5,6G VR

Ein für Crop und Vollformat geeignetes Telezoom. Das Ding ist insgesamt gut, Wunder sollte man aber keine erwarten! Ein Review gibt es hier.

Zuiko MC Auto-S 1:1,8/50 mm

Nutze ich an der OM-1. Hinsichtlich der Verarbeitung lässt das 30 Jahre alte Teil viele der modernen Plastiklinsen im Regen stehen.

Filter:

Haida Graufilter

Graufilter ermöglichen Langzeitbelichtungen bei Tageslicht. Die Graufilter von Haida sind sehr hochwertig und günstig.

ZOMEI ND2-400 Filter

Variable Graufilter sind zum Filmen praktisch. Ob der Zomei etwas taugt, erfahrt ihr in Kürze in einem Review…

Hoya Polarisationsfilter Cirk. Pro1 Digital

Polarisationsfilter mindern unerwünschte Reflexionen. Wer einen Polfilter benötigt, kann bei Hoya bedenkenlos zugreifen.

Stative:

Red Rock Korona Serie RR-620

Großes und stabiles Videostativ mit 3-Wege-Neiger zu einem wahrhaft attraktiven Preis. Ein Review folgt…

togopod „LUISA“

Kleines und leichtes Reisestativ, das in jedem Rucksack Platz findet. Doch für schwere Setups ist es weniger geeignet.

Fernauslöser:

AmazonBasics Infrarot-Fernauslöser

Anstelle des Selbstauslösers verwende ich diesen kleinen, praktischen und preiswerten Infrarot-Fernauslöser.

Pixel Kabelfernauslöser TC-252

Für intervallgesteuerte Aufnahmen kommt der TC-252 zum Einsatz. Gibt es mit dem TC-282 auch als kabellose Version.

Audio:

Tascam TM-2X

Habe mir das TM-2X für meine gelegentlichen Filmprojekte geholt. Es ist günstig und liefert einen sehr guten Ton zum Bild.

Tragehilfen:

Lowepro Nova Sport 35L AW

Nutze ich zur Aufbewahrung meiner Ausrüstung. Falls sie doch einmal mit muss, kein Problem, da sie über einen bequemen Schultergurt verfügt.

Peter Hadley Arizona 30

In diese gut gepolsterte Tasche passt die D750 inklusive Objektiv sowie kleineres Zubehör wie Reserveakku, Filter und Speicherkarten.

Eggsnow Schultergurt

Die Eggsnow Gurte sind preiswert, gut verarbeitet, in vielen schicken Mustern erhältlich und frei von Markennamen.

Software:

Adobe Lightrooom CC

Lightroom kann ich vorbehaltlos empfehlen und gibt es nicht nur als Abo-Version, sondern auch als Standalone-Anwendung.

Adobe Photoshop CC

Wenn ich meine Fotos weitergehend bearbeite, tue ich das mit dem bewährten Klassiker unter den Bildbearbeitungsprogrammen.

Vegas Movie Studio Platinum

Das mittlerweile zu Magix gehörende Videoschnittprogramm Movie Studio Platinum ist für meine Filmprojekte bestens geeignet.

FreeFileSync

Mit Hilfe dieser Freeware synchronisiere ich meine Daten auf eine externe 2 TB Festplatte, die ich stets räumlich getrennt aufbewahre.

Hardware:

Mein PC ist ein Intel Core i5 3570 mit 16 GB RAM DDR3, 128 GB SSD und einer 2 TB Festplatte. Dieses Setup garantiert eine schnelle Bild- und Videobearbeitung. Als Betriebssystem fungiert Windows 10 Pro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.