Coming soon: Südamerika, Kroatien, Nikon D5300, …

Nein, es ist wirklich nicht sehr viel Spannendes passiert. Eigentlich wollte ich zwischenzeitlich Teil 2 meiner Serie Fotografie im RAW-Format fertigstellen, doch haben mir meine Gesundheit und ein paar andere Dinge einen Strich durch die Rechnung gemacht, und fotografiert habe ich auch nicht besonders viel. Worüber soll ich also schreiben? Am besten über das, was in Kürze kommen wird – und da wird einiges für Freunde von Reisetagebüchern sowie schönen Landschafts- und Reisefotografien geboten sein! 🙂

Südamerika

Ob ich dort war? Nein, leider nicht. Aber ich habe jemanden kennen gelernt, der dort unterwegs war! Peter, ein langjähriger Freund von Peter, meinem Safari-Kollegen (ja, heißen beide Peter!), war 7 Wochen lang mit dem Fahrrad in Patagonien unterwegs und hat von dort eine Menge atemberaubender Aufnahmen mit nach Hause gebracht. Weiters hat sein Reisepartner Helmut akribisch Tagebuch geführt. Darauf angesprochen, ob Interesse an der Veröffentlichung eines Patagonien-Beitrages besteht, waren beide sofort begeistert. Es ist mir eine Ehre, Euch in Kürze einen spannenden Patagonien-Zweiteiler über eine nicht ganz alltägliche Reise zeigen zu dürfen.

Kroatien

Wie die meisten von Euch wissen, bin ich ein Kroatien-Freund. Es fasziniert mich immer wieder aufs Neue, welch Vielseitigkeit einem dieses Land offenbart, wenn man die Küste verlässt und dem Land auch mal zu einer eher unüblichen Jahreszeit wie z.B. den Winter einen Besuch abstattet. Über Kroatien habe ich bereits einen Kurzfilm sowie zwei Reisetagebücher hier und hier veröffentlicht. Vor allem die beiden Reisetagebücher kamen besonders gut an und haben mir ein deutliches Plus an Seitenzugriffen beschert. Demnächst bin ich wieder in Kroatien unterwegs, Foto- und Filmmaterial für ein neues Special bzw. einen neuen Film sammeln.

Nikon D5300

Eigentlich bin ich mit der D5200 sehr zufrieden, doch mag ich das Objektivewechseln nicht besonders gern und meine Bessere Hälfte mag, seitdem sie einmal die D5200 im Urlaub dabei hatte, mit ihrer betagten DMC FZ-50 nicht mehr fotografieren. Somit musste ein zweites Gehäuse her. Und da ich inzwischen sehr gerne filme, wurde das Nachfolgmodel der D5200, die D5300 interessant. Die Option, endlich in 1080p mit beeindruckenden 50 Bildern / Sekunde zu filmen, war einfach zu verlockend! 🙂 Ein kleines Review über die D5300 und ein Vergleich mit der D5200 gibt es in Kürze…

Sonst noch was Neues?

Nein, sonst ist nichts Spannendes passiert. Aber das ein oder andere Foto habe ich trotzdem geschossen. Hier gibt es eine kleine Auswahl meiner neuesten Aufnahmen zu sehen. Wem es gefällt, kann gerne auf meinem neu angelegten Flickr-Profil vorbeischauen, wo es viele weitere Fotos zu sehen gibt. Ich freue mich über Besuch und Feedback jeder Art.

In diesem Sinne: Einen schönen Sommer und gut Licht! 😉

2015-05-24_DSC_5216 2015-06-13_DSC_5751 Schwarzäugige Susanne Tirol - Kleiner Solstein, 2.637 m 2015-06-25_DSC_5933 Tirol - Die Kalkkögel südl. von Innsbruck 02. 07. 2015: Venus und Jupiter am abendlichen Himmel Tirol - Puittal 2015-06-07_DSC_5348 Tirol - Mieminger Plateau 2015-06-13_DSC_5736 SW-Impression aus dem Karwendelgebirge Teleaufnahme einer Clematisblüte

2 thoughts on “Coming soon: Südamerika, Kroatien, Nikon D5300, …

  1. Cool, gute Idee für eine Preview. Auf den Südamerikabeitrag bin ich selber sehr gespannt.
    Nicht zu vergessen die D5300… macht sich ein Fotoqualitätsunterschied zur D5200 bemerkbar? Hab wohl noch nicht ganz verstanden, warum Filmen mit einem Fotoapparat nötig sein soll oder muss.
    Kroatien kann tolle Fotomotive liefern. Das hab ich schon auf vielen Fotos von Dir gesehen. Es ist wie immer uns überall… zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    Gut Licht und bloß nicht die Kamera zu Hause vergessen 🙂 Syih…
    PS: die Fotos mit dem Himmel… so als Anregung, weniger Himmel könnte besser aussehen.

    • Einen nennenswerten Qualitätsunterschied zur D5200 konnte ich – trotz Sigma 18-35mm f1,8! – bislang nicht feststellen. Erste Fotos zeigen lediglich bei Mustern mit vielen Linien ein geringes Plus an Schärfe, das war’s dann auch.

      Das Filmen ist ein „Nebenprodukt“ der digitalen Fotografie: Speicherkarten haben hohe Kapazitäten, hochwertige Objektive ermöglichen uns eine anspruchsvolle Bildgestaltung und fällt Licht auf einen Sensor, spielt es keine Rolle, ob man es als Foto oder als Filmsequenz aufnimmt. All das ermöglicht es uns, mit einer Fotokamera zu filmen – noch dazu in hoher Qualität und im Look eines guten Kinofilmes.

      LG
      Daniel

Comments are closed.