„Mondlandschaften“ – eine Ausstellung surrealistischer Fotografien

Es ist soweit: Dank Peters Engagement und dem Interesse von Tanja Schaffenrath, der Geschäftsinhaberin von „SEHENSWERT.eyewear&ART“ gibt es erstmals eine Ausstellung meiner Fotografien zu sehen! Zu dem durchaus eigenwilligen Motto der Ausstellung ein paar Details:

„Mondlandschaften“ besteht aus kontroversen Fotografien, die an einem Ort gemacht wurden, von dem man ein derart surreales Landschaftsbild nie erwarten würde. Eine monotone und leblose Kulisse aus Fels und Stein steht in hartem Kontrast zu einem unwirklich klaren Himmel und – dem Symbol für Leben! – Wasser.

Um dem geneigten Betrachter und seiner Fantasie möglichst viel Interpretationsspielraum zu überlassen, habe ich mich bewusst dagegen entschieden, die Fotografien zu betiteln und den Aufnahmeort anzugeben. Alle ausgestellten Fotografien, die selbstverständlich auch zum Verkauf stehen, sind in modernstem Druckverfahren realisiert, auf schwarzem bzw. gelbem Passepartout aufgebracht und sorgfältig eingerahmt. Der 12-Farbdruck auf Spezialpapier verleiht den Fotografien eine nie dagewesene Brillianz und Detailgenauigkeit, die mit dem herkömmlichen Vierfarbdruck-Verfahren bislang nicht erreicht werden konnte.

Wo und wann?

Die Ausstellung kann vom 04.06.2014 bis 04.07.2014 in den Räumlichkeiten von „SEHENSWERT.eyewear&ART“ in Wattens, Innsbrucker Str. 2 zu folgenden Öffnungszeiten besucht werden: DI-FR 9-13 Uhr & 15-18 Uhr, SA 9-13 Uhr.

Wie bereits erwähnt stehen alle Fotografien auch zum Verkauf, Reservierungen werden im Geschäft gerne entgegengenommen. Falls eine Fotografie bereits reserviert sein sollte, biete ich die Möglichkeit, diese bei mir nachzubestellen.

Bei Interesse an meinen Fotografien würde ich mich über einen Besuch der Ausstellung sehr freuen. Nicht minder freuen würde sich Tanja, die in ihrer Geschäftslokalität nicht nur lokalen Künstlern eine Plattform bietet, sondern auch exklusive Brillenmode sowie eine kompetente und individuelle Beratung.

Und da wir ja selbstverständlich mit der Zeit gehen, freuen wir uns natürlich auch über Eure „digitale“ Unterstützung, sei es in Form von e-Mails, Likes in sozialen Netzwerken, Links auf diesen Beitrag oder dem Gebrauch der Kommentarfunktion. 🙂

Herzlichen Dank für Euren Besuch.

20140604_124726 20140604_124704 20140604_124819

2 Kommentare bei „„Mondlandschaften“ – eine Ausstellung surrealistischer Fotografien“

  1. Peter Pichler sagt:

    Hallo Daniel, hab mir die Fotos angeschaut; ich finde die schwarzen Rahmen und das schwarze Passepartout ein bißchen zuviel schwarz. mit diesen harten Kontrast kommen die farbenfrohe „Mondlandschaften“ nicht so richtig zur Geltung, finde ich. Große Bilder würden mehr „Wind“ machen; speziell am Mond :-). Die Fotos an sich haben „danielsches“ Niveau. Daran gibts nichts zu rütteln. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf deine nächste Ausstellung in Wattens. cu soon Peter

    1. Danke für Dein Feedback.

      Der Gedanke mit dem schwarzen Passepartout und dem schwarzen Rahmen kam mir auch schon – nachdem sie hingen natürlich! Habe eigentlich mit einer anderen Rahmenfarbe geliebäugelt, leider war nur Schwarz vorrätig. Auf das schwarze Passepartout wollte ich aber nicht verzichten, zu den intensiven Blau- und Grauabstufungen fiel mir einfach keine passende dritte Farbe ein. Zum Glück lernt man nie aus und gibt es immer ein „Besser“, wenn man es zulässt 😉

Kommentare sind geschlossen.